Warum Waldaktie?

Wissenschaftler sind sich weitgehend einig, dass steigende Treibhausgaskonzentrationen in der Atmosphäre verantwortlich für den bereits zu beobachtenden Klimawandel sind. Das wichtigste Treibhausgas – Kohlendioxid – wird insbesondere bei der Verbrennung fossiler Energieträger freigesetzt. Die Erhöhung der Energieeffizienz und die zunehmende Umstellung von fossilen auf regenerative Energieträger (Biomasse, Wasser, Sonne, Wind) trägt dazu bei, dass weniger Kohlendioxid pro Energiemenge freigesetzt wird. 

ImageDennoch steigt die Kohlendioxidkonzentration weltweit weiter an. Waren es um das Jahr 1800 noch etwa 280 Teile CO2 pro Million Teile Luft (ppm), so wurden im Jahre 2006 etwa 380 ppm gemessen. Experten gehen derzeit davon aus, dass eine Erderwärmung um maximal zwei bis drei Grad durch intelligente Anpassungsstrategien beherrschbar ist. Eine solche Erwärmung würde einer Konzentration von maximal 550 ppm entsprechen.

Die Menge an Kohlenstoff, die in Böden und Landpflanzen gespeichert ist, beträgt derzeit rund 2000 Gigatonnen, das entspricht rund dreimal der Kohlenstoffmenge, die sich im derzeitigen CO2-Anteil der Luft befindet. Aus diesem Zusammenhang ergibt sich das Potential, welches in einem angemessenen Management des Pflanzenpools steckt. Es ist mit Pflanzen – im Unterschied zu regenerativen Energien – möglich, bereits entstandenes Kohlendioxid zu binden und so aus der Atmosphäre zu entfernen.

 

 
< zurück   weiter >

Unsere Waldaktionäre

Sylvia Bretschneider, Vorsitzende des Tourismusverbandes MV

Klimaschutz fängt bei jedem Einzelnen mit dem Bewusstsein für eigene Handlungen und deren Folgen an. In der Waldaktie stecken gleich drei positive Folgen: ein kleiner persönlicher Beitrag für ein gesünderes Klima, ein Stück Umweltbildung für Gäste und Einheimische sowie stetig wachsende Wälder, in denen wir uns auch in Zukunft herrlich erholen können.

David Ruetz, Wolfgang Waldmüller, (ITB Berlin, Tourismusverband MV)

Gemeinsames Bäumepflanzen durch den Vorsitzenden des Tourismusverbandes MV, Wolfgang Waldmüller, und den Chef der Internationalen Tourismusbörse Berlin (ITB), David Ruetz. Die Messe Berlin unterstützt die Durchführung CO2-neutraler Events auf der ITB 2018 mit dem Kauf von 700 Waldaktien. Darüber hinaus wird Mecklenburg-Vorpommern Partnerland der ITB 2018. Wolfgang Waldmüller: "Dies ist eine große Herausforderung, der wir uns gern stellen, denn wir haben damit die Chance, auf internationalem Parkett zu punkten." David Ruetz: "Die ITB Berlin stellt als weltgrößte Reisemesse die ideale Plattform dar, um die Region den Medien und Besuchern zu präsentieren und ihre Bedeutung als überaus gastfreundliche und vielfältige Urlaubsregion zu bekräftigen."

Anne Behns

Zur Erinnerung u.als herzliches Dankeschön f.d.tolle 50.Geb.Nachfeier an die Familien/Singles Lemke,Schmidt,Schomburg,Schilde,Behns,Kraft,Ducgerow u.Wiedemayer in Kölpinsee/Loddin

Anke Haid

Für den besten Papi der Welt

Jupp und Resi

?Für unsere beste Oma Resi und den besten Opa Jupp. Ein Stück Wald ist und bleibt eine gute Sache. Elisa und Shirin

waldaktie_kaufen